"Wir wissen, dass wir konfus und verdreht sind, unser Verhalten symbolisiert alles, worum es beim Rock'n'Roll eigentlich geht" - Zitat Axl Rose. Rock'n'Roll ist für Guns'n'Roses Drogenkonsum, Sex und ihre explosive Mischung aus beinhartem Rock, Punk-Energie und melodiösen Balladen. 1985 in Hollywood gegründet, sind Guns'n'Roses aus zwei Bands (L.A. Guns, Hollywood Roses) hervorgegangen.

Gleich das Debütalbum "Appetite For Destruction" erobert 1987 Platz 1 in den US-Charts und entwickelt sich zum Megaseller (weltweit 20 Millionen verkaufte Exemplare). Mit Gerüchten über Drogenmißbrauch und gewalttätigen Auseinandersetzungen innerhalb der Band kommen Axl und Kollegen immer wieder in die Schlagzeilen. Auf dem Höhepunkt ihrer musikalischen Karriere neigt die Band zum Größenwahn: am 17.01.1991 um Mitternacht werden gleichzeitig die Alben "Use Your Illusion I" und "Use Your Illusion II" (Erstauflage: zusammen 4,2 Millionen) ausgeliefert.

Danach geht es abwärts mit der Band, die einzelnen Mitglieder wollen sich selbst verwirklichen und widmen sich erfolglosen Soloprojekten. Eine Band-Reunion in Originalbesetzung scheitert an andauernden Streitigkeiten zwischen Axl Rose und Slash.

15 Jahre nach dem Split geschieht das nicht mehr für möglich Geglaubte: Axl Rose und seine neu formierten Guns'n'Roses veröffentlichen "Chinese Democracy" (2008), das immer wieder angekündigte/verschobene Album. Es landet immerhin auf Platz #2 der deutschen Albencharts. Respekt!