Stand:

Die britische Alternative-Rock-Band Maxïmo Park wurde im Jahr 2000 gegründet. Benannt haben sich sie sich nach dem Máximo Gómez Park in Little Havana, Miami, einem Treffpunkt der kubanischen Revolutionäre.

Zunächst als Quartett gestartet, spielten Maxïmo Park in kleinen Clubs, der Erfolg wollte sich nicht recht einstellen. So stand die Band wenig später wieder kurz vor ihrer Auflösung. Als letzten Ausweg suchten die vier nach einem neuen Sänger, der mehr Präsenz auf der Bühne hatte und das Songwriting von Maxïmo Park nach vorn bringen sollte. Die Freundin von Drummer Tom English entdeckte schließlich Sänger Paul Smith, der von da an die Rolle des Bandleaders übernimmt.

2005 erscheint dann das Debütalbum "A Certain Trigger", das von der Fachpresse begeistert aufgenommen wird. Maxïmo Park gehen mit den 'Kaiser Chiefs' auf Tour, ihre Fanbasis wächst ständig.

2007 kommt mit "Our Earthly Pleasures" das zweite Album der Band aus Newcastle auf den Markt. Beide Alben begründen den exzellenten Ruf als Live-Band, der Maxïmo Park vorauseilt.

Das musikalisch zugänglichste Werk kommt in 2012 "The National Health": Maxïmo Park als radiotaugliche Pop-Band, die ähnlich wie Coldplay oder Snow Patrol im Airplay punkten wollen. Darüber hinaus gibt es auch Protestsongs in Sachen Gesundheitswesen und Allgemeinwohl der Bevölkerung.

"Too Much Information" (2014) überrascht dann wiederum mit einer musikalischen Kehrtwende. Die Gitarren müssen dem Synthiesound weichen. Trotzdem rundum gelungene Songs wie "Midnight On the Hill", "Drinking Martinis", "Is It True".