STAND
AUTOR/IN

Stell dir vor, dir wird dein emotional wertvollster Besitz gestohlen und sogar Promis setzen sich dafür ein, dass du ihn zurückbekommst. Die ganze Story um einen Teddy inklusive Happy End.

Die 28-Jährige Mara Soriano war am Boden zerstört, als letzte Woche während eines Umzugs ihr Teddy gestohlen wurde. Denn das Besondere an dem Teddy: Er enthält eine Stimmaufnahme ihrer gestorbenen Mutter.

Dann die Erleichterung: Am Dienstagabend wurde sie mit ihrem Stofftier wieder vereint.

Ryan Reynolds bietet hohen Finderlohn für Teddy

Mediale Aufmerksamkeit bekam der Fall, weil sich Prominente wie Ryan Reynolds eingeschaltet haben. Auf Twitter schrieb der Hollywood-Star: „Vancouver: 5000 Dollar für denjenigen, der den Bär zu Mara zurückbringt. Es werden keine Fragen gestellt.“

Vancouver: $5,000 to anyone who returns this bear to Mara. Zero questions asked. I think we all need this bear to come home. https://t.co/L4teoxoY50

Verlorener Teddy taucht wieder auf

Wenige Tage später dann die gute Nachricht: In einer E-Mail wird Mara kontaktiert, dass der Bär gefunden wurde, schreibt die kanadische Nachrichtenagentur Canadian Press.

Als Mara die Überbringer an einem öffentlichen Ort traf und diese den Bär aus der Tasche zogen, musste sie sofort anfangen zu weinen. Die beiden Überbringer des Stofftieres hätten ihr gesagt, sie hätten den Dieb auf Videoaufnahmen von Überwachungskameras erkannt, die Mara online gestellt hatte. Daraufhin hätten sie das Tier von ihm zurückgefordert.

Reynolds freut sich über wieder aufgetauchten Teddy

Ob Reynolds den Finderlohn gezahlt hat, ist noch nicht bekannt. Auf Twitter bedankte er sich aber direkt: „Glückliche Nachrichten ... danke an alle, die mitgesucht haben. Vielen Dank an die Person, die den Bären genommen hat und ihn sicher aufbewahrt hat. Vancouver ist großartig.“

In happier news... thank you everyone who searched high and low. To the person who took the bear, thanks for keeping it safe. Vancouver is awesome. #FoundMarasBear https://t.co/X7FlyiR89P

Auch bei SWR3 fieberten die User bei der Teddy-Suche mit

Schlimm genug, einen "normalen" Teddy zu verlieren... aber den kann kein Teddy der Welt ersetzen 😔 Wir drücken alle Daumen bei der Suche! ❤️Gepostet von SWR3 am Montag, 27. Juli 2020

Viel Mitgefühl gibt es für Mara in den Kommentaren unter dem SWR3-Post.

Ich wünsche ihr von Herzen, dass sie den Teddy wieder findet.
Ich hätte auch gerne so einen Teddy mit einer Botschaft meiner verstorbenen Eltern.

Yasmine Jörg Sacher bei Facebook

Die Motive für die Tat kann niemand verstehen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass sie ihren Teddy unbeschadet zurückbekommt und der Dieb ein Einsehen hat.
Ich kann aber wirklich nicht verstehen, warum man einen Teddy klaut. Geldbeutel, Handtasche, ein Fahrrad … es gibt so viele Dinge, an denen man sich finanziell bereichern kann und da erschließt sich mir das Motiv hinter dem Diebstahl. Aber was bringt es einem, einen Teddy zu stehlen?

Nicola Baumann bei Facebook

Dem Dieb wird das Übelste gewünscht.

Hoffe, er kommt wieder zurück und der Person, die ihn geklaut hat wünsche ich einen lebenslangen Schluckauf.

@judiththielbenz bei Instagram

Denn es geht ja nicht nur um den Teddy selbst, sondern auch um seine „inneren Werte“.

Ich hoffe mal, dass die Sprachnachricht dann nicht überspielt oder gelöscht wurde.

Jennifer Knauß bei Facebook
STAND
AUTOR/IN
  1. Schockierende Bilder aus Libanon Riesige Explosion in Beirut mit mehr als 100 Toten – was wir wissen

    Es sind Bilder, die in den sozialen Netzwerken um die Welt gehen. Darauf zu sehen: eine riesige Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut, die mehr als 100 Menschenleben auslöschte. Nun soll Hilfe geschickt werden.  mehr...

  2. Wegen Coronavirus-Pandemie So könnt ihr die Karlsruher Schlosslichtspiele zu Hause erleben

    Für Karlsruher sind die jährlichen Schlosslichtspiele im Sommer schon Kult – diesen Sommer ist wegen der Coronavirus-Pandemie aber einiges anders. Statt Freilichterlebnis gibt es das Spektakel jetzt digital für zu Hause.  mehr...

  3. Pflegebonus und Applaus „Euer Klatschen könnt ihr euch sonst wo hinstecken“: Eine Pflegerin erzählt, was von der Wertschätzung übrig ist

    Menschen haben ihnen auf Balkonen applaudiert, Politiker haben sie als systemrelevant eingestuft. Wenige Monate später ist der Applaus verhallt. Was ist aus den Versprechungen und Bonuszahlungen geworden?  mehr...

  4. „U Can't touch this“ US-Lehrer singt und tanzt Coronaregeln vor – und landet Youtube-Hit

    Ernste Dinge leicht erklärt – Das könnte das Ziel eines US-Schuldirektors gewesen sein. Auf Youtube landet er mit seiner auf die Corona-Pandemie umgedichteten „U Can't Touch This“-Parodie einen Hit.  mehr...

  5. Am Feldberg im Schwarzwald Streng geschützten Auerhahn erschlagen – Angeklagter muss in Jugendarrest

    Zwei junge Männer sollen auf einer Wiese am Feldberg einen Auerhahn erschlagen haben. Sie wurden nun vom Amtsgericht Titisee-Neustadt verurteilt. Für einen der beiden bleibt es nicht nur bei einer Geldstrafe.  mehr...

  6. Alkoholverbot und keine Gäste-Fans So will die DFL Zuschauer zurück ins Fußballstadion bringen

    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat ein Corona-Konzept beschlossen, mit dem Fans wieder zu den Spielen ins Stadion kommen sollen. Ob die Maßnahmen ausreichen, ist noch nicht sicher.  mehr...