STAND
AUTOR/IN

Schottergärten – der eine findet sie schön, der andere fürchterlich. In Baden-Württemberg soll es jetzt ein Verbot geben. Einige Gartenbesitzer müssen dann wohl umbauen.

Stein- beziehungsweise Schottergärten soll es in Baden-Württemberg bald nicht mehr geben. Die grün-schwarze Landesregierung hat am Donnerstag einen entsprechenden Gesetzentwurf ins Parlament eingebracht. Dieser sieht unter anderem vor, dass Schottergärten im Interesse des Artenschutzes und der Artenvielfalt vermieden werden sollen.

Was viele nicht wissen: Schottergärten sind eigentlich jetzt schon verboten

Das Umweltministerium Baden-Württemberg teilte mit, dass Schottergärten im Südwesten schon bislang nicht zulässig seien. Sie seien aber in Mode gekommen, da sie als pflegeleicht gälten. Das Verbot soll in der anstehenden Gesetzesnovelle klargestellt werden.

Dass die Schottergärten eigentlich verboten sind, ist den meisten nicht bekannt.

Sprecher des Umweltministeriums

Was bedeutet das Verbot für Gartenbesitzer?

Bereits existierende Schottergärten müssten im Zweifel beseitigt oder umgestaltet werden, sagte ein Ministeriumssprecher. Und weiter: „Wir setzen vor allem auf Kooperation, die Einsicht der Eigentümer und die Überzeugungskraft der Verwaltung vor Ort.“ Grundsätzlich müsse der Hauseigentümer von sich aus Schottergärten beseitigen. Sonst drohten Kontrollen und Anordnungen.

Es gibt allerdings eine Ausnahme: Sollte der Garten älter als die bestehende Regelung in der Landesbauordnung sein, darf er bleiben. Die Regelung existiert nach Angaben des Ministeriums seit Mitte der 1990er Jahre.

Schottergärten – pflegeleicht und praktisch oder steril und umweltschädlich

Der Landtag in Stuttgart soll das Gesetz noch vor der parlamentarischen Sommerpause beschließen. Ein genaues Datum für die Abstimmung ist noch nicht bekannt.

Ein Garten voller Steine – Schottergärten liegen voll im Trend. In Baden-Württemberg diskutiert der Landtag jetzt über ihr Verbot. Naturschützer halten die „Gärten des Grauens“ für ökologisch völlig wertlos. Denn es gibt keine Nahrung für Insekten und andere kleine Tiere und außerdem: Ganz pflegeleicht sind die Steingärten auch nicht. • • • • #garten #schottergarten #gärtendesgrauens #insekten #tiere #natur #nature #gardening #naturliebe #NABU #BW #SWR #SWRAktuell

STAND
AUTOR/IN
  1. Abstimmung wieder ab Dienstag SWR Wunsch-Tatort: Welchen Tatort willst du sehen?

    „Ich mag den Tatort aus Stuttgart am liebsten!“ – „Ich möchte gern den Ludwigshafener Tatort sehen!“ Kein Problem! Immer ab dienstags kannst du bestimmen, welcher Tatort im SWR Fernsehen läuft.  mehr...

  2. Schockierende Bilder aus Libanon Riesige Explosion in Beirut mit mehr als 100 Toten – was wir wissen

    Es sind Bilder, die in den sozialen Netzwerken um die Welt gehen. Darauf zu sehen: eine riesige Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut, die mehr als 130 Menschenleben auslöschte. Viele Staaten bieten Hilfe an, auch aus Deutschland sind Einsatzkräfte auf den Weg in den Libanon.  mehr...

  3. Veranstalter: „1,3 Millionen Demonstrierende“ Waren wirklich so viele Menschen bei der Demo in Berlin?

    Laut Polizei haben 20.000 Menschen in Berlin gegen die Corona-Beschränkungen protestiert. Auf der Demonstration und in den sozialen Netzwerken wurde von 1,3 Millionen Menschen gesprochen. Kann das hinkommen?  mehr...

  4. SWR-Wissenschaftsredakteur erklärt Woran wir eine zweite Corona-Welle erkennen

    In den Medien und der Politik ist zur Zeit immer häufiger von einer zweiten Welle im Bezug auf die Coronavirus-Pandemie die Rede. Aber was ist dran? Und woran erkennen wir eine solche zweite Welle?  mehr...

  5. Pflegebonus und Applaus „Euer Klatschen könnt ihr euch sonst wo hinstecken!“

    Menschen haben ihnen auf Balkonen applaudiert, Politiker haben sie als systemrelevant eingestuft. Wenige Monate später ist der Applaus verhallt. Was ist aus den Versprechungen und Bonuszahlungen geworden?  mehr...

  6. „U Can't touch this“ US-Lehrer singt und tanzt Coronaregeln vor – und landet Youtube-Hit

    Ernste Dinge leicht erklärt – Das könnte das Ziel eines US-Schuldirektors gewesen sein. Auf Youtube landet er mit seiner auf die Corona-Pandemie umgedichteten „U Can't Touch This“-Parodie einen Hit.  mehr...