STAND
AUTOR/IN

Mehr als 100 Jahre lang war das Nazi-Symbol auch eines der Symbole auf den Uniformen und Flugzeugen der finnischen Luftwaffe. Jetzt sind die letzten Hakenkreuze ersetzt worden.

Nach mehr als 100 Jahren hat sich die finnische Luftwaffe stillschweigend von den letzten verbliebenen Hakenkreuzen auf Flugzeugen und Uniformen getrennt. Die Nazi-Symbole wurden durch goldene Adler ersetzt, teilte die Armee mit. Dass die Hakenkreuze endlich verschwinden sollen, wurde schon vor drei Jahren beschlossen.

Die finnische Luftwaffe hatte diesen Schritt allerdings nicht öffentlich angekündigt. Allerdings war einem Politikprofessor an der Universität von Helsinki vor ein paar Tagen aufgefallen, dass sich an den Flugzeugen und Uniformen etwas verändert hat.

Hakenkreuz eigentlich schon nach dem Krieg ausgemustert

Von 1918 bis zum Kriegsende 1945 war das Hakenkreuz das offizielle Symbol der finnischen Luftwaffe. Nach dem Krieg wurde es in einer weiß-blaue Flagge geändert. Der goldene Adler wurde schließlich 2002 das offizielle Logo der Luftwaffe. Einige Einheiten verwendeten aber weiter das Hakenkreuz – auch auf einigen Flugzeugen war es weiter zu sehen.

Die Hakenkreuze auf den finnischen Uniformen und Flugzeugen wurden immer wieder mit Nazi-Deutschland in Verbindung gebracht. Die Finnen haben im Zweiten Weltkrieg tatsächlich auch erst mit den Achsenmächten Deutschland, Italien und Japan gegen die Sowjetunion gekämpft. Während des Lapplandkrieges 1944 wendete sich das Blatt und Finnland kämpfte letztendlich auch gegen Deutschland.

Hakenkreuz in Finnland: Ganz andere Bedeutung als bei den Nazis

Deswegen habe das Hakenkreuz bei der finnischen Luftwaffe auch einen ganz anderen Hintergrund als in Nazi-Deutschland, sagte Armeesprecher Henrik Gahmberg. Abwandlungen der Swastika – wie das Hakenkreuz auch genannt wird – gab es schon in der Antike oder im Hinduismus. Auch andere indogermanischen Religionen verwendeten ähnliche Symbole.

STAND
AUTOR/IN
  1. Feuer und Flamme, oder so Neustadt an der Weinstraße: Feuriger Heiratsantrag gone wrong

    Ein feuriger Heiratsantrag im Pfälzerwald hat Feuerwehr und Polizei in Neustadt an der Weinstraße auf den Plan gerufen. Zurück bleibt eine offene Frage.  mehr...

  2. Ticker zum Coronavirus UN warnt vor „Katastrophe für eine ganze Generation“

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Nach Wochen strenger Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wagt Deutschland sich an Lockerungen und eine langsame Rückkehr zu einem Alltag.  mehr...

  3. SWR3 Grillen mit Johann Lafer Wir grillen am 23. August: Hier sind die Zutaten!

    Hier findet ihr alles, was ihr fürs SWR3 Grillen am Sonntag, 23. August 2020, braucht: Die Zutatenliste, alle Hilfsmittel und den perfekten Wein zum Grill-Menü! Mit dem Zutatenrechner stellt ihr eure eigene Mengenliste zusammen.  mehr...

  4. Aufregung um Namensgebung X Æ A-XII Musk: So sprichst du den Namen korrekt aus

    Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge solle auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt hat Papa Elon verraten, wie man den Namen ausspricht.  mehr...

  5. Debatte nach Demo in Berlin Müssen und können Strafen für Corona-Regelverstöße härter werden?

    Keine Maske, kein Abstand – die Kundgebung von Gegnern der staatlichen Corona-Auflagen in Berlin hat die Politik alarmiert. Was bleibt, ist die Frage: Wo sind die Grenzen der Versammlungsfreiheit in Zeiten der Pandemie?  mehr...

  6. IN YOUR DREAMS Ihr wählt das Line-up, wir spielen euer Traumfestival

    Am Samstag, dem 15. August, feiern wir bei SWR3 das Festival unserer Träume. Mit ganz viel Livemusik von unseren Lieblingskünstlern. Ab 13 Uhr im Radio und in euren Köpfen. Welche Künstler würdet ihr gern auf dem In-Your-Dreams-Festival sehen? Stimmt mit ab!  mehr...