STAND
AUTOR/IN

In Stuttgart wird mitten in einem Wohngebiet ein Mann erstochen. Im Internet kursieren zig Videos der brutalen Tat. Mache ich mich strafbar, wenn ich so ein Video ins Netz stelle oder teile? Und was sollte ich stattdessen tun, wenn ich es sehe?

In einem Wohngebiet Mann in Stuttgart erstochen – Polizei gibt weitere Details bekannt

Im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof ist am Mittwochabend ein Mann erstochen worden – mitten in einem Wohngebiet. Gegen den Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.  mehr...

Im Netz kursieren schreckliche Bilder bzw. Videos aus Stuttgart, die eine Tötung mit einem Schwert zeigen. Die Polizei in Baden-Württemberg hat davor gewarnt, die Videos in den sozialen Netzwerken wie Facebook zu teilen. Aber wie ist die Rechtslage?

Mache ich mich strafbar, wenn ich solche Videos ins Netz stelle?

Bei einem der Videos ist sehr genau zu sehen, wie der Täter das Opfer mit dem Schwert tötet. Nach deutschem Recht ist es schon strafbar, solche Aufnahmen anzufertigen. Das heißt: Schon das Filmen einer solchen grausamen Tötungshandlung ist strafbar. Das Video darf ich auch nicht im Internet hochladen. Auch das ist strafbar. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat deshalb auch einen Prüfvorgang eingeleitet.

Darf ich ein fremdes Video teilen?

Auch das darf ich nicht. Das heißt: Wer ein solches Video, bei dem das Opfer genau zu sehen ist, teilt, der macht sich ebenfalls strafbar. Der Paragraph, um den es geht, will vor allem die Rechte des Opfers schützen. Wer dagegen verstößt, muss im Extremfall mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren rechnen.

Im Netz kursiert auch ein anderes Video, bei dem das Opfer nicht zu sehen ist, weil ein Auto dazwischensteht. Dies könnte rechtlich anders zu bewerten sein.

Im Netz sind verschiedene Videos aufgetaucht, die zeigen wie ein Mann erstochen wird. Was genau bei dem Angriff passiert ist, erklären wir in unserer Story! . . . . #stuttgart #kesselgeschichten #angriff #fasanenhof #dasding

Das solltest du NICHT tun, wenn du so ein Video im Netz siehst

Nicht liken, nicht teilen, nicht kommentieren. Auch nicht kritisch. Denn Facebook guckt sich nicht an, ob das Video gut ist oder schlecht, sondern der Algorithmus registriert: Aaah, das ist interessant für die User, die reagieren auf den Inhalt, die diskutieren mit, die finden das spannend. Die technische Schlussfolgerung: Das Video sollte noch mehr Menschen ausgespielt werden. So erhöht sich mit jedem Kommentar, Like und mit jedem Teilen die sogenannte Reichweite des Videos. Immer mehr Menschen bekommen es angezeigt.

Das solltest du UNBEDINGT tun, wenn du so ein Video im Netz siehst

Den Inhalt melden. Dann bekommt Facebook eine Nachricht und der Inhalt wird geprüft. Ob das Netzwerk reagiert oder nicht, ist eine andere Sache.

Heftige Reaktionen auf brutale Videos im Netz

Die Videos lösten heftige Reaktionen im Netz aus. User, die Videos bei Facebook meldeten, berichteten, dass sie die Meldung erhielten, das Video verstoße nicht gegen die Richtlinien der Plattform.

Auf SWR3-Nachfrage erklärte Facebook (Stand: 2.8.), dass alle Videos, auf denen das Opfer und die Verletzungen zu sehen sind, entfernt würden. „Videos, in denen die Tat ohne diese Details zu sehen ist, werden mit einem Warnhinweis versehen und keinen Minderjährigen angezeigt“, hieß es in der Stellungnahme weiter.

Die SWR3-Redaktion meldete dennoch auch die Videos mit impliziter Gewaltabbildung weiter bei Facebook. Auf diese bekamen wir nun die Rückmeldung (6.8.), dass auch diese Videos gelöscht würden. Ob dies alle kursierenden Videos betrifft, lässt sich daraus nicht ableiten.

Die Staatsanwaltschaft prüft die Videos und ob diejenigen, die sie geteilt haben, sich damit womöglich strafbar gemacht haben.

Mir reicht es schon wieder für heute...Leute passt bitte auf wenn ihr #Stuttgart durchschaut ! Und an die Typen die diese Bilder hochgeladet haben...Geht's eigentlich noch ? Habt ihr eigentlich wirklich so wenig Respekt ?

Ich habe eben unfreiwillig den Mord von #Stuttgart gesehen, weil ich den Hashtag angeklickt habe um mich zu informieren. Bitte seid vorsichtig, wenn ihr das auch so vorhabt. Ihr werdet unter Umständen mehr erfahren, als euch lieb ist.

Polizei bittet um Hinweise

Die Hintergründe zu dem möglichen Motiv der Tat sind weiterhin offen. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei den Ermittlern zu melden: Tel. 0711-8990-5778.

STAND
AUTOR/IN
  1. Neue Erkenntnisse Diese Keime, Bakterien und Pilze tummeln sich in der Spülmaschine

    Eigentlich soll das Geschirr in der Spülmaschine besonders sauber werden. Doch ausgerechnet in der Spülmaschine tummeln sich die hartnäckigsten Mikroorganismen des Haushalts. Doch wie gefährlich sind die Bakterien und Pilze für den Verbraucher? Und wie kann man die Maschine sauber halten?  mehr...

  2. Wenn ein Name unbeliebt wird Studie: Kevin und Alexa sind „verdorbene“ Vornamen

    Es gibt Ereignisse, die haben Einfluss auf die Namenswahl von Eltern. Tolle Kinofilme oder leuchtende Vorbilder aus der Politik zum Beispiel. Das funktioniert allerdings nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinne, wie eine Studie zeigt. Diese Namen sind demnach gerade nicht hoch im Kurs.  mehr...

  3. Ticker zum Coronavirus Mehrheit der Deutschen für Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle Aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  4. SWR3 Report: Menschen bei Nacht Wenn die Sonne die eigene Haut verbrennt

    Sobald die Sonne Nicos Haut berührt, hat er unfassbare Schmerzen. Kaum einer glaubte ihm, niemand wusste, was er hat. Mittlerweile weiß Nico: Er leidet an der Schattenspringerkrankheit.  mehr...

  5. SWR3 Report: Menschen bei Nacht Wenn die Nacht zur härtesten Strafe wird – ein Exhäftling erzählt

    Die Tage im Gefängnis können schwer sein, die Nächte aber noch viel schwerer, erzählt Ralf. Über 5.000 Nächte war er schon eingesperrt. Eins steht für ihn fest: Es soll keine einzige Nacht mehr dazukommen.  mehr...

  6. Aufregung um Namensgebung X Æ A-XII Musk: So sprichst du den Namen korrekt aus

    Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge solle auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt hat Papa Elon verraten, wie man den Namen ausspricht.  mehr...