STAND
AUTOR/IN

Hunderte Millionen Leser haben Harry Potter seit 1997 durch seine Teenagerjahre in Hogwarts begleitet. Am 31. Juli wird er 40 Jahre alt. Wie gut kennt ihr euch im Harry-Potter-Universum aus? Testet euer Wissen!

Zu seinem 11. Geburtstag bekommt Harry Potter am Anfang des ersten Buchs den Brief aus Hogwarts. Damit ist klar, er ist ein Zauberer. Doch auch wenn es so wirkt, als würde das erste Buch in seinem Erscheinungsjahr 1997 spielen – das erste Schuljahr von Harry war 1991-1992, denn geboren ist er 1980.

Harry Potter wird 40 – nicht Daniel Radcliffe

Der Schauspieler Daniel Radcliffe hatte zwar auch vor wenigen Tagen Geburtstag. Er ist allerdings erst 31 Jahre alt.

Teste dein Harry-Potter-Wissen im Quiz!


Harry Potter Millionen Mal verkauft

Mit mehr als 500 Millionen verkauften Exemplaren zählt die Harry-Potter-Serie übrigens zu den erfolgreichsten Büchern der Welt. Das erste Band in der englischen Originalversion startete 1997 mit einer Auflage von 500 Stück. Erst ein gutes Jahr später, im Juli 1998, erschien Harry Potter und der Stein der Weisen im Carlsen-Verlag auf Deutsch. Innerhalb weniger Jahre wurde die Geschichte des Zaubererjungens dann weltweit bekannt. Die sieben Bände wurden in mehr als 80 Sprachen übersetzt.

Die Harry Potter-Darsteller Emma Watson und Daniel Radcliffe posieren neben Autorin J.K. Rowling. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Ian West/epa/dpa)
Die Harry-Potter-Darsteller Emma Watson und Daniel Radcliffe posieren 2015 neben Autorin J.K. Rowling bei der Premiere von „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. picture alliance / Ian West/epa/dpa

Auch Autorin J.K. Rowling wird 55

Nicht nur ihr Romanheld feiert jedes Jahr am 31. Juli, auch J.K. Rowling hat Geburtstag und wird 55 Jahre alt. Doch medial wird sie derzeit nicht gefeiert. Der Grund: Die Britin hat bei Twitter mit Aussagen über Transgender-Menschen für Diskussionen gesorgt. Teile der Harry-Potter-Fangemeinde reagierten daraufhin verärgert.

Auf ihrer Website sprach sich Rowling für eine offene Debatte und freie Meinungsäußerung aus. Zudem berichtete sie von häuslicher Gewalt und sexuellem Missbrauch in ihrer ersten Ehe. Dafür gab es in britischen Medien und im Internet sowohl Zuspruch als auch weitere Kritik.

J.K.Rowling-Tweets Nach Radcliffe: Jetzt setzt sich auch Emma Watson für Transgender ein

Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling hat erneut Kritik für ein Posting zum Thema LGBTQ geerntet. Dieses Mal schloss sich allerdings nicht nur Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe der Kritik an; auch Emma Watson fand klare Worte. Doch Rowling rechtfertigte sich unerwartet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
  1. Abstimmung wieder ab Dienstag SWR Wunsch-Tatort: Welchen Tatort willst du sehen?

    „Ich mag den Tatort aus Stuttgart am liebsten!“ – „Ich möchte gern den Ludwigshafener Tatort sehen!“ Kein Problem! Immer ab dienstags kannst du bestimmen, welcher Tatort im SWR Fernsehen läuft.  mehr...

  2. Schockierende Bilder aus Libanon Riesige Explosion in Beirut: Deutsche Botschaftsmitarbeiterin gestorben

    Mehrere Explosionen haben in der libanesischen Hauptstadt Beirut mehr als 130 Menschenleben ausgelöscht. Eine deutsche Botschaftsmitarbeiterin ist unter den Opfern. Viele Staaten bieten Hilfe an, darunter auch Deutschland und sogar Israel.  mehr...

  3. SWR-Wissenschaftsredakteur erklärt Woran wir eine zweite Corona-Welle erkennen

    In den Medien und der Politik ist zur Zeit immer häufiger von einer zweiten Welle im Bezug auf die Coronavirus-Pandemie die Rede. Aber was ist dran? Und woran erkennen wir eine solche zweite Welle?  mehr...

  4. Pflegebonus und Applaus „Euer Klatschen könnt ihr euch sonst wo hinstecken!“

    Menschen haben ihnen auf Balkonen applaudiert, Politiker haben sie als systemrelevant eingestuft. Wenige Monate später ist der Applaus verhallt. Was ist aus den Versprechungen und Bonuszahlungen geworden?  mehr...

  5. Omega-Wetterlage Die nächste Hitzewelle kommt – So heiß werden die nächsten Tage

    Bis zum Wochenende klettern die Temperaturen wieder auf 30 Grad und mehr. Schuld daran ist eine sogenannte Omega-Wetterlage – und die ist ganz schön hartnäckig. Warum, erklärt SWR3-Wetterfrau Anne-Katrin Kienzle.  mehr...

  6. Veranstalter: „1,3 Millionen Demonstrierende“ Waren wirklich so viele Menschen bei der Demo in Berlin?

    Laut Polizei haben 20.000 Menschen in Berlin gegen die Corona-Beschränkungen protestiert. Auf der Demonstration und in den sozialen Netzwerken wurde von 1,3 Millionen Menschen gesprochen. Kann das hinkommen?  mehr...